BADEMODEN, FROTTIERPFLEGETIPPS


BADEMODEN, FROTTIER





Panache
Short Stories
Anita



PFLEGETIPPS

- Auswaschen -
Waschen sie nach jedem Tragen Ihren Badeartikel mit klarem Wasser gut aus. Dadurch entfernen sie die meisten Chlor- und Badewasserrückstände, die die Faser angreifen. 

- Waschen -
Sie sollten Ihren Badeartikel von Zeit zu Zeit mit einem Kaltwaschmittel waschen, entweder von Hand oder in der Maschine bei nicht mehr als 30°C (bei Formbügeln Badeartikel im Wäschesäckchen waschen). 

- Trocknen -
Lassen sie Ihren Badeartikel nicht feucht liegen. Trocknen sie ihn weder an der prallen Sonne, noch an der Heizung. Das Material wird sonst schneller spröde. 

- Sonnenöl -
Bringen sie Ihren Badeartikel nicht in Kontakt mit Sonnenöl. Das Öl setzt sich in der Faser fest und verursacht Flecken und greift die Faser an. 

- Pilling -
Pillt sich das Material eines Badeartikels, so ist dies meist darauf zurückzuführen, daß sich das Material an einem rauhen Untergrund aufgerieben hat (z.B. Korbsessel, Steinboden, Rand des Schwimmbeckens). 

- Baumwolle -
Baumwolle ist ein Naturprodukt. Deshalb werden Badeartikel aus Baumwolle in Chlor-, Mineral- oder Salzwasser besonders stark strapaziert. Sie leiern schneller aus, die Farben verblassen schneller. Deshalb sollten sie nicht zum Schwimmen, sondern nur zum Sonnenbaden getragen werden. 

- Chlor-, Mineral- und Salzwasser -
Eisenhaltiges Wasser, sowie Chlor- und Salzwasser sind sehr agressiv. Sie greifen die Farben an und die Elastizität der Faser leidet. Wichtig ist daher das Auswaschen nach dem Baden mit klarem Wasser.
Weiße oder silberne Badeartikel in Chlor-, Mineral- und Salzwasser werden mit der Zeit bräunlich gefärbt. Sie eignen sich eher zum Sonnenbaden. Ebenso kann starkes Schwitzen die Faser zersetzen.

- Massagedüsen -
Das Lycramaterial eines Badeartikels wird durch die Massagedüsen in den Bädern besonders strapaziert. Der hohe Druck des Wassers läßt die Faser schneller ausleiern. Die Badeteile werden weit und verlieren an Stabilität, die Farben werden angegriffen.